Freitag, 3. Februar 2017

Einleitung:

Hier findet Ihr eine Auflistung aller mir bekannten (deutschsprachigen) Variant-, Messe-Cover und limitierten Comics. Zuvor ein paar Informationen:

Variant Cover sind Format und inhaltlich identische Ausgaben eines Comics (z.B. Heft & Heft), aber mit unterschiedlichen Titelbild.
Variant Cover ist nicht gleichzusetzen mit limitiert.
Variant Cover erscheinen in losen Abständen & die Anzahl, wie viele Variant Cover von einer Nummer gibt, kann variieren.
Bei Ausgaben wie z.B. von DC Premium, welche unterschiedliche Cover haben, fällt die Bezeichnung Variant Cover weg, da die Bände als Softcover und Hardcover erscheinen.

Messe-Comics/-Cover: Diese erscheinen exklusiv zu einer Comic-Messe, ohne, dass es später ein weiteres Cover für den Handel gibt – somit kein Variant Cover, aber oftmals limitiert.

HC & Extras: Manche Comics sind auf Grund ihres Formates und/oder Beilagen (z.B. signierter Druck) limitiert. Hier spricht man von Vorzugsausgaben oder Luxusausgaben. Die gängige Variante ist: SC und lim. HC oder HC und lim. HC + Extra (z.B. Druck etc.).

Limitierungshöhe: Sofern mir möglich gebe ich die Limitierungshöhe ab Verkaufsstart an.

Benennung: Ich versuche Ausgaben so zu benennen, wie diese ursprünglich erschienen sind. Dieses ist aber nicht immer einfach. Im Laufe der Jahre hat sich der Begriff Variant Cover verselbstständigt und und es gibt inzwischen Begriffe wie: Sketch Cover, Sonderedition, Buchhandelscover, Pressecover, Abo-Edition, Toy-Edition usw.

Publisher Proof: Variant Cover eines Comics, jedoch sind Publisher Proof in der Regel nicht für den Handel bestimmt, sondern für den Verlag selbst! Publisher Proof tragen nie einen Preisaufdruck und sind als solche immer gekennzeichnet, durch die Bezeichnung "PP" oder "Publisher Proof". Auch ist die Limitierungshöhe nicht der Limitierungshöhe des regulären Variant Cover abzuziehen.

Nun noch ein Überblick der gelisteten Verlagshäuser und dann geht es auch schon los!